Briefmarken für Bethel

 
Spenden
Suchen
12.11.2013

Briefmarkenstelle Bethel wird mit Sammelboxen unterstützt


Fotos: Paul Schulz

Erste Betheler Briefmarken-Boxen bei der C. J. Wigger KG

Neumünster/Bielefeld-Bethel. In dem Hagebaumarkt der C.J. Wigger KG in Neumünster, Boostedter Straße 301 finden die Kundinnen und Kunden jetzt einige der ersten Briefmarken-Sammelboxen der Briefmarkenstelle Bethel in Deutschland. Die C.J. Wigger KG aus Neumünster will mit der Aktion helfen, sinnvolle Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung in Bielefeld-Bethel zu sichern.

An insgesamt sechs Geschäftsstandorten im mittleren Schleswig-Holstein wurden jetzt die neuen Boxen mit dem Aufruf „Briefmarken sammeln für Bethel!“ aufgestellt. Auf diese Weise macht die C. J. Wigger KG in ihren Baumärkten und in ihrem Baustoffhandel zum einen auf die Arbeit Bethels für behinderte Menschen aufmerksam und animiert gleichzeitig anderen Menschen zu den wichtigen Spenden der Postwertzeichen.

Die Briefmarkenstelle Bethel feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Jubiläum. Und 125 Menschen mit Behinderung sind heute mit der Aufbereitung von gespendeten Postwertzeichen in der Briefmarkenstelle und in anderen Betheler Werkstätten beschäftigt. Jeden Tag kommen mehr als 400 Pakete, Päckchen und Briefe mit Marken in der Briefmarkenstelle an. Die Briefmarken werden ausgeschnitten, sortiert und an Sammler verkauft.

C. J. Wigger KG-Geschäftsführer Christian Wigger hofft, mit der Aktion möglichst viel Hagebaumarkt-Kunden für Briefmarkenspenden zu gewinnen. „Über die Sammelboxen kann man mit wenig Einsatz viel für die behinderten Menschen in der Briefmarkenstelle tun. Wir freuen uns, dass wir über unsere Standorte einen Beitrag dafür leisten können, dass diese Menschen über die Briefmarken eine interessante Arbeit haben“, so Christian Wigger. Er ruft auch andere Unternehmen dazu auf, Sammelboxen in ihren Geschäften und Filialen aufzustellen. Das Jubiläumsjahr der Briefmarkenstelle Bethel sei ein guter Anlass dafür.

Friedrich von Bodelschwingh hatte die Briefmarkenstelle Bethel vor 125 Jahren gegründet. Damals sortierten etwa 20 Menschen mit Behinderungen die gespendeten Postwertzeichen. So entstand eine sinnvolle Beschäftigung für die Menschen in Bethel. Das „hohe Alter" der Briefmarkenstelle Bethel habe die Einrichtung mit seinem Unternehmen gemein, bermerkt Christian Wigger lächelnd. Die Firma Wigger wurde im Jahr 1881 gegründet und kann somit bereits auf 132 Jahre Innovation und Tradition zurückblicken. Christian Wigger: „So viele erfolgreiche Jahre verpflichten auch zu sozialer Verantwortung."


© 2021 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel
var _paq = _paq || []; _paq.push(["setDoNotTrack", true]); _paq.push(['trackPageView']); _paq.push(['enableLinkTracking']); (function() { var u="https://statistiken.bethel.de/"; _paq.push(['setTrackerUrl', u+'piwik.php']); _paq.push(['setSiteId', 3]); var d=document, g=d.createElement('script'), s=d.getElementsByTagName('script')[0]; g.type='text/javascript'; g.async=true; g.defer=true; g.src=u+'piwik.js'; s.parentNode.insertBefore(g,s); })();